Unsere Autor*innen

Die Autor*innen des kiss.blogs sind in mittelfränkischen Selbsthilfegruppen aktiv und/oder Teil des Kiss-Netzwerks. Sie alle blicken auf individuelle Lebens- und Leidenswege zurück und haben auf ganz unterschiedliche Art und Weise Ihren Zugang zur gemeinschaftlichen Selbsthilfe gefunden. Was sie vereint, ist die Überzeugung von der Kraft der Selbsthilfe und die Liebe zum geschriebenen Wort. Viele von ihnen haben schon früher am kiss.magazin mitgewirkt, viele weitere sind im kiss.blog dazu gekommen. Die Themen ihrer Texte bestimmen unsere Autor*innen selbst, aber manchmal gibt Kiss auch kleine Inspirationen, z.B. orientiert am jeweiligen Jahresmotto des Vereins. Ganz egal ob Lyrik oder Prosa, Anekdote oder Fachbeitrag, Erzählung oder Erfahrungsbericht – der kiss.blog ist für alle Kategorien offen!

Sie haben Interesse, selbst kreativ zu werden und als Autor*in am kiss.blog mitzuwirken? Dann melden Sie sich gerne bei nuernberg@kiss-mfr.de!

5 Beiträge
Hallo! Mein Name ist Ankh und ich bin nicht nur seit 17 Jahren ehrenamtlich für eine Selbsthilfegruppe tätig, sondern auch leidenschaftliche Autorin (im Moment vorrangig von gesundheitsbezogenen Themen), aber auch Malerin und Fotografin. In diesem Blog möchte ich nicht nur meine Erlebnisse teilen, sondern auch Sichtweisen, Beobachtungen und Erfahrungen weitergeben, die wir alle in unserem Leben machen dürfen. Geschichten über Menschen, Kulturen oder Traditionen zu erzählen, soll im besten Fall andere dazu inspirieren, ebenfalls offen für neue Erfahrungen zu sein.
3 Beiträge
Geb. 1953, seit 1981 verheiratet, 3 Töchter. Alkoholiker. 2024: "Jubiläum - 20 Jahre ohne". Seit 2004 Mitglied im Verein "Suchthilfe Eckental und Umgebung e.V." und seit 2011 dessen 1. Vorsitzender. Außerdem 1. Vorsitzender des "Gemischten Chors AURORA Oberschöllenbach". SPD-Mitglied (OV Eckental).
3 Beiträge
2 Beiträge
Weltenbummlerin liebt Radio, Lesen und Cafés in aller Welt. Hier in ihrer Heimat in Franken findet sie die Muse zum Schreiben und Menschen, die sie inspirieren Buchstaben zu Wörter zu formen.
1 Beitrag
Eher schon älter. Begeisterte Anhängerin der gemeinschaftlichen Selbsthilfe. Gibt alles für den Erhalt der demokratischen Grundwerte in unserer Gesellschaft.
di
1 Beitrag
Volker Dittmar (69) hat Philosophie studiert und 40 Jahre in verantwortlicher Position die Fürther Nachrichten geprägt. Im Unruhestand rief er die beliebte Nachbarschafts-Fahrradwerkstatt Oberasbach ins Leben. 18 Schrauber leisten im Hof des Jugendhauses Oasis seit über drei Jahren Hilfe zur Selbsthilfe.
1 Beitrag
1 Beitrag
Ü 60, chronisch erkrankt und gehbehindert (Rollator und Rollstuhl). Meine Hobbys sind Patchwork und Quilten. Respektvolles Miteinander ist mir wichtig.